Event Information:

  • 02. 08. 18

    Letztes Kapitel

    20.00Kosegartenhaus Altenkirchen

    (DEFA 1988 mit Jörg Gudzuhn, Jutta Wachowiak, Katrin Sass, Corinna Harfouch)
    Dr. Sabine Koburger
    Kurzeinführung: „Falladas Bezug zu Rügen und Pommern“
    Film und Kurzvortrag zum 125. Geburtstag von Hans Fallada

    Der Film schildert die letzten zehn Jahre des Schriftstellers Hans Fallada. Er lebt in den 1930er Jahren mit seiner Familie in Carvitz. Für den Auftrag eines Drehbuchs ist er zu inhaltlichen Zugeständnissen, die die Nazis von ihm erwarten, nicht bereit und flüchtet er wieder in Alkohol und Drogen. Nach 1945 wird er vorrübergehend Bürgermeister von Feldberg, gerät aber in einen immer tieferen und drogenabhängigen Abgrund. Fallada vollendet dennoch seine Erzählung „Der Trinker“ und schreibt seinen letzten Roman „Jeder stirbt für sich allein“.